^zum Seitenanfang

  • Dampfimme

    Erwerb und Restauration einer anno 1904 von Ruston Proctor im englischen Lincoln (Lincolnshire) gefertigten 30 PS Dampfmaschine (Fabrikat Nr. 27360) und Taufe auf den Namen „ Dampfimme“ im Rahmen des Dreschefestes am 20./21.08.2005.

  • Historische Trecker

    Hier sehen Sie ein paar unserer historischen Trecker..

  • Dreschkasten

    Auf diesem Bild sehen Sie unseren Dreschkasten. Hersteller: Fa. Wilhelm Fricke / Lamspringe, Drehzahl: 1300 U/Min. - Länge: 400 cm - Breite: 280 cm - Höhe: 250 cm - Achsbreite: 200 cm

Vereinskalender

Oktober 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31

Login Fenster

Besucherzähler

Heute 37

Gestern 41

Woche 208

Monat 889

Insgesamt 38885

Aktuell sind 61 Gäste und keine Mitglieder online

 

"Originalgetreuer" Maschinendampf und Fahrten im Feuerwehrauto

 

Bannig was los beim "21. Dreschefest" - Bangen um Erhalt der "Dampfimme"

 

IMMENSEN (kl). Das "21. Dreschefest" an diesem Samstag (13.00 bis 18.00 Uhr) und Sonntag (10.00 bis 17.00 Uhr) auf dem Immenser Mühlenberg ist nicht nur ein Trecker-, sondern - in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis "Straßendampf Deutschland" - auch ein Dampftreffen: Originalgetreu nachgebaute Dampflokombile (straßentaugliche Dampfmaschinen) dürften die wohl wieder größte Attraktion auf dem Festplatz sein.
Insbesondere für Kinder ist die kostenlose Mitfahrt darauf stets ein besonderes Erlebnis. Über den Festplatz hinaus in die schöne Ortschaft Immensen bieten auch die kostenlosen Kinderfahrten mit dem neunsitzigen historischen Feuerwehrfahrzeug Hanomag L 28 aus dem Hanomag-Museum Störy eine besondere Attraktion für die Kleinen. Zum Herumtollen nach Herzenslust ist auch wieder eine große Strohburg für die Kleinen aufgebaut, ebenso eine Hüpfburg.
Groß und Klein faszinieren die Dampfmaschinen-Modelle besonders im Maßstab 1:2 bis 1:6. Die kleinsten Dampfmaschinen werden in Ausstellungszelten gezeigt, ferngesteuerte Schiffsmodelle fahren auf einem künstlichen Teich.
Für das 111 Jahre alte vereinseigene Dampflokomobil "Dampfimme" schlägt bei diesem Dreschefest die Stunde der Wahrheit: Am vergangenen Donnerstag hat Vereinsvorsitzender Thorsten Kochanneck ein Stück aus der Feuerbüchse des Dampfkessels heraus geschnitten und zur Kerbschlags- und Zugprüfung zum TÜV Nord gebracht.
Dort soll durch diese Schweißbarkeitsprüfung festgestellt werden, ob der an einigen Stellen zu dünne Kessel sich noch relativ kostengünstig reparieren lässt. Eine Neuauskleidung des Kessels hätte sonst etwa 50.000 Euro gekostet, welche die jetzt genau 100 Mitglieder (Gratulation! Anm.d.Red.) aufbringen müssten. Nun hoffen sie auf die Hälfte dieser Kosten - immer noch viel zu wuppen!
Der Eintritt zum Dreschefest bleibt mit drei Euro (Kinder bis zwölf Jahre frei) dennoch so unverändert wie gleichzeitig nostalgisch. Als Beitrag und "Baustein" zur Finanzierung der "Dampfimme"-Reparatur verkaufen die Freunde historischer Fahrzeuge beim Dreschefest jedoch metallene Nieten für einen Euro.
Zum Thema "Holz" ergänzt mit dem geschickten Sägen seiner bekannten Holzskulpturen der Kettensäge-Künstler Günter Glockzin die Ernte-Vorführungen auf dem Festplatz.
Als Festwirt betreut wie im Vorjahr Tim Dralle vom Immenser Landgasthaus "Scheuers Hof" das Dreschefest. Sein professionelles Gastronomiezelt bietet eine Auswahl mehrerer leckerer rustikaler Gerichte. Sitzplätze gibt es gleich nebenan unter großen Sonnenschirmen und im Festzelt (und seiner Außenerrasse), wo die Frauen der Freunde historischer Fahrzeuge selbst gebackene Kuchen und Kaffee anbieten. Für Eis und Süßes sorgen Anbieterwagen am Festplatz.
Den Frühschoppen-Treff für den Ortsrat und die Immenser Vereinsvorsitzenden am Sonntag um 10.00 Uhr haben die Freunde historischer Fahrzeuge von ihrem im vergangenen Jahr gefeierten 20-jährigen Vereinsbestehen beibehalten.

 

Dürften wieder eine der Hauptattraktionen sein: Die originalgetreu nachgebauten Dampflokomobile, deren Piloten zur kostenlosen Mitfahrt für Kinder auf dem Festplatz einladen. Durch die Ortschaft Immensen geht es zudem in einem historischen Feuerwehrfahrzeug.

 

 

 

Nach Herzenslust umhertollen können die jüngsten Besucher (bis zwölf Jahre ist der Eintritt frei) auch in der großen Strohburg gleich neben dem Festplatz auf dem Immenser Mühlenberg.

 

 

 

Es hat ihn Überwindung gekostet, aber für die Rettung der 111 Jahre alten vereinseigenen "Dampfimme" musste Vereinsvorsitzender Thorsten Kochanneck jetzt ein Stück aus der Feuerbüchse des Kessels herausschneiden und zum TÜV bringen. Rechts zeigt Kochanneck eine der Nieten, die für einen Euro zur Finanzierung der Reparatur verkauft werden.

 

 

 

Wie bedanken und beim Marktspiegel (Walter Klinger) für diese Bilder & Beiträge.

 

 

Freunde historischer Fahrzeuge Immensen e.V.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Copyright © 2015. Freunde historischer Fahrzeuge  alle rechte Vorbehalten.